Herausgabevollstreckung | Begriffserklärung Inkasso einfach & schnell

24. November 2017

Herausgabevollstreckung

Hat der Gläubiger einen Anspruch auf Herausgabe einer bestimmten beweglichen Sache oder auch eines Grundstücks, kann er die Herausgabevollstreckung beantragen. In diesem Fall wird ein Gerichtsvollzieher beauftragt, der in dessen Bezirk tätig ist, in dem die Herausgabevollstreckung vollzogen werden soll. Der Gerichtsvollzieher nimmt in diesem Fall dem Schuldner die bewegliche Sache weg und übergibt sie dem Gläubiger.

Bekannt ist die Herausgabevollstreckung besonders bei Mietverhältnissen. Zahlt der Mieter seine Miete nicht, kann der Vermieter eine Räumungsklage beantragen und somit auffordern, die Wohnung herauszugeben. Zum Schutz des Mieters kann dieser bei einer Räumungsklage eine Räumungsfrist beantragen, die verlängerbar ist.

Tags:

Über die inkassolution Deutschland GmbH

Wir leben Inkasso aus Überzeugung. Unser Team agiert für unsere Auftraggeber als Vermittler. Wir bauen Brücken zwischen Gläubigern und Schuldnern – immer mit dem Ziel, den bestmöglichen Erfolg herauszuholen.

Unser Team besteht aus qualifizierten Mitarbeitern. Psychologisches Fingerspitzengefühl, Menschenkenntnis und umfassendes Fachwissen trägt jeder von uns mit im Gepäck. Mit uns gehen Ihre Rechnungen auf!

Suchen

0800 – 724 61 10